Verjährung von Sozialleistungsansprüchen

 

§ 45 SGB I

(Absatz 1)
Ansprüche auf Sozialleistungen verjähren in vier Jahren nach Ablauf des Kalenderjahrs, in dem sie entstanden sind.
 
(Absatz  2)
Für die Hemmung, die Ablaufhemmung, den Neubeginn und die Wirkung der Verjährung gelten die Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuchs sinngemäß.
 
(Absatz 3)
Die Verjährung wird auch durch schriftlichen Antrag auf die Sozialleistung oder durch Erhebung eines Widerspruchs gehemmt. Die Hemmung endet sechs Monate nach Bekanntgabe der Entscheidung über den Antrag oder den Widerspruch.

 

Siehe auch Verjährung von Beitragsansprüchen https://dejure.org/gesetze/SGB_IV/25.html

 

zurück zum Glossar