Epikondylitis

als Folge eines Unfallereignisses? Entschädigung durch die gesetzliche Unfallversicherung

in Anlehnung an Schönberger/Mehrtens/Valentin, Arbeitsunfall und Berufskrankheit ) 

Ein Trauma ist äußerst selten die Ursache einer Epicondylitis; Gegen Kausalzusammenhang sprechen:

  • Kein direktes Anpralltrauma gegen die Außenseite des Ellenbogengelenk
  • Kein Nachweis direkter Verletzungsfolgen/ Prellmarke am äußeren Ellenbogengelenk 
  • Kein Druckschmerz in diesem Gebiet des Speichenköpfchens dicht unterhalb des Höckers
  • Kein enger zeitlicher Zusammenhang zwischen dem Unfall und dem Auftreten der Epicondylitis.

Beispiel: Beschluss des LSG Berlin-Brandenburg vom 10.11.2008 – L 3 U 237/07 –     https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/esgb/show.php?modul=esgb&id=83834&s0=&s1=&s2=&words=&sensitive=

Hessisches LSG (AZ L 3 U 28/10)

 

Entscheidung des Hessischen LSG zur Epikondylitis als BK 2101 bei häufiger Arbeit mit PC und Computermaus https://lsg-darmstadt-justiz.hessen.de

zurück zum Glossar