Mindestjahresarbeitsverdienst

Bedeutung für die Entschädigung in der gesetzlichen Unfallversicherung

 

Mindest-JAV 2018 West
Bezugsgröße:  36.540,00 EUR
25%       (< 6. Lebensjahr)    9.135,00 EUR
33,33% (6 bis < 15 Lj.)   12.180,00 EUR
40 %      (15 bis < 18 Lj.)   14.616,00 EUR
60 %       (18 + Lj.)  21.924,00 EUR

 

Mindest-JAV 2018 Ost
Bezugsgröße:  32.340,00 EUR
25%       (< 6Lj.)    8.085,00 EUR
33,33% (6 bis < 15 Lj.)   10.780,00 EUR
40 %      (15 bis < 18 Lj.)   12.936,00 EUR
60 %       (18 + Lj.)  19.404,00 EUR

 

Mindest-JAV 2017 West
Bezugsgröße:  35.700,00 EUR
25%       (< 6. Lebensjahr)    8.925,00 EUR
33,33% (6.  bis < 15 Lj.)   11.900,00 EUR
40 %      (15. bis < 18 Lj.)   14.280,00 EUR
60 %       (18 + Lj.)  21.420,00 EUR

 

Mindest-JAV 2017 Ost
Bezugsgröße:  31.920,00 EUR
25%       (< 6. Lj.)    7.980,00 EUR
33,33% (6. bis < 15 Lj.)   10.640,00 EUR
40 %      (15. bis < 18 Lj.)   12.768,00 EUR
60 %       (18. + Lj.)  19.152,00 EUR

 

§ 85 SGB VII

 

(Absatz 1)

 

Der Jahresarbeitsverdienst beträgt mindestens

 

1.für Versicherte, die im Zeitpunkt des Versicherungsfalls das 15., aber noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben, 40 vom Hundert,

2.für Versicherte, die im Zeitpunkt des Versicherungsfalls das 18. Lebensjahr vollendet haben, 60 vom Hundert

der im Zeitpunkt des Versicherungsfalls maßgebenden Bezugsgröße.


Satz 1 findet keine Anwendung auf Versicherte nach § 3 Abs. 1 Nr. 3 .
http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_7/__3.html

 

(Absatz 2)


Der Jahresarbeitsverdienst beträgt höchstens das Zweifache der im Zeitpunkt des Versicherungsfalls maßgebenden Bezugsgröße. Die Satzung kann eine höhere Obergrenze bestimmen.

Zurück nach oben

zurück zum Glossar


Sie wollen eine Unfallrente selbst berechnen  ?

Weitere Themen:

Schwerstverletzungsarten-Katalog, Schmerz, Psyche und Arbeitsunfall: bitte auf die folgenden Bilder klicken