Schmerzbehandlung - Verhaltensmedizin

 

zurück zur Kapitelübersicht - Thema Schmerz in der gesetzlichen Unfallversicherung


Über verhaltenstherapeutische Behandlungsmethoden sollen 
  • Stressbewältigung,
  • Problemlösen,
  • Aufbau positiver Gedanken,
  • Erlernen sozialer Kompetenzen und Bewältigungsstrategien
gelernt werden.
 
Mit einem gestärkten Gefühl der Kompetenz und Selbsteffektivität soll die „Opferrolle“ verlassen und die Eigennitiative verbessert werden.
 
Weitere Ziele:
 
Klärung der Schmerzursache, Evaluation des Schmerzverhaltens, Erfassung von Symptom-verschiebungen, Therapieanpassungen, Physiotherapie, Medikamentöse Kontrollen (auch Abbau von unwirksamen Medikamenten), Früherfassung von Rückfallkonstellationen,
Unterstützung bei sozialmedizinischen Folgeproblemen,
Vernetzung der vor Ort behandelnden Ärzte.

Behandlungskonzepte

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Downloads/DE/Experten/infos_reha_einrichtungen/Rahmenkonzept_VOR.pdf?__blob=publicationFile&v=1

https://schmerzklinik.de/wp-content/uploads/2009/02/schmerzexpress_ausgabe_7_verhaltensmedizin_2006.pdf

 
Zurück nach oben
Momentan online: 3 Besucher
Zurück nach oben