Unfallrente berechnen (Beispiel)

Hier können Sie die Unfallrente (Verletztenrente) selbst berechnen.

Geben Sie bitte ein:

MdE

Jahresarbeitsverdienst (JAV)  EUR


Bei dem Beispiel wird ein Unfall im Jahr 2019 eines Erwachsenen
- Rechtskreis West - unterstellt.

 

zum Glossar der gesetzlichen Unfallversicherung 

 

Wie berechnet man die Rente für Versicherte der gesetzlichen Unfallversicherung?

Die Rente richtet sich nach der

Minderung der Erwerbsfähigkeit

und dem

Jahresarbeitsverdienst - JAV -

§ 56 SGB VII gesetze-im-internet

Die Minderung der Erwerbsfähigkeit in der gesetzlichen Unfallversicherung

Die Minderung der Erwerbsfähigkeit richtet sich nach dem Umfang der verminderten Arbeitsmöglichkeiten auf dem gesamten Gebiet des Erwerbslebens, der sich aus der Beeinträchtigung des körperlichen und geistigen Leistungsvermögens infolge des Versicherungsfalls ergibt ( § 56 Abs. 1 SGB VII).
 
Die MdE wird aufgrund medizinischer oder sonstiger Erfahrungssätze geschätzt. Hierbei kommt es auf die Umstände des Einzelfalles an. 
 
Ärztliche Meinungsäußerungen sind eine wichtige Grundlage für die - rechtliche Schätzung der MdE, haben aber keine verbindliche Wirkung. 
 
Die in Rententabellen oder Empfehlungen zusammengefassten MdE-Erfahrungswerte dienen als Anhaltspunkte für die Einschätzung im Einzelfall. Ihnen kommt nicht der Rechtscharakter einer gesetzlichen Norm zu. Sie stellen als antezipierte Sachverständigengutachten nur allgemeine Erfahrungssätze dar, um den unbestimmten Rechtsbegriff der MdE auszufüllen. 
 

Der Jahresarbeitsverdienst in der gesetzlichen Unfallversicherung 

Der Jahresarbeitsverdienst ist ein Berechnungsfaktor für Geldleistungen ( Versicherten- und Hinterbliebenenrenten, Verletztengeld bei Unternehmern ...).
 
Als JAV gilt für Arbeitnehmer der Gesamtbetrag der Arbeitsentgelte und des Arbeitseinkommens in den zwölf Kalendermonaten vor dem Versicherungsfall (Regelberechnung - § 82 SGB VII). Als Arbeitsentgelt wird in der Regel das beitragspflichtige Brutto zugrundegelegt. 
 
Der Mindestbetrag des JAV ist gesetzlich geregelt, der gesetzliche Höchstbetrag wird in der Regel durch die Satzung des UV-Trägers erhöht.
 
Sonderregelungen gelten z. B. für satzungsmäßig versicherte Unternehmer, Jugendliche, in Ausbildung befindliche Versicherte, Soldaten.

 

In den meisten Fällen wird nur eine Teilrente gezahlt.

Berechnungsformel monatliche Teilrente:
= 2/3 x JAV x MdE-Prozentsatz geteilt durch 12.

Die rentenberechtigende MdE muss über die 26. Woche nach dem Versicherungsfall hinaus bestanden haben.
 
Rente gibt es erst ab einer MdE von 20%. Ausnahmefall: Stützrenten.
Zurück nach oben
Zurück nach oben